Westfälischer Kammerchor Warendorf

Westfälischer Kammerchor Warendorf – Information zum Weihnachtsprogramm 2016

Westfälischer Kammerchor Warendorf – Information zum Weihnachtsprogramm 2016
Vorweihnachtliche Konzerte des mit dem Westfälischen Kammerchor Warendorf im Kloster Vinnenberg

„AVE...“ so lautet der poetische Titel der beiden vorweihnachtlichen Konzerte, zu denen der Westfälische Kammerchor Warendorf am 2.Adventssonntag, den 4.12.2016 ins Kloster Vinnenberg, in Warendorf - Milte einlädt. Aufgrund der geringen Raumkapazität wird der Chor das Programm zweimal, um 16.00 Uhr und um 18.00 Uhr vortragen, um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, dieses schöne Programm hören zu können.

Das Kloster Vinnenberg gehört zu den traditionsreichsten Marienwallfahrtsorten in der Region, da die Person der Maria in besonderer Weise mit dem Advents- und Weihnachtsgeschehen verbunden ist hat der Chor einige der schönsten Vertonungen von Texten wie „Ave Maria gratia plena“, „Salve Regina“ und „Ave Maris stella“ sowie „Unser lieben Frauen Traum“ zu einem marianischen Liederstrauß verbunden. Diese Texte erklingen in Vertonungen von Max Reger, Johann Eccard, Kurt Bikkembergs und Ansgar Kreutz.

Im Zentrum des Programmes stehen drei zentrale Werke mit denen der Chor die Zuhörer auf einen Gang durch die Adventszeit hin ins Weihnachtsgeschehen mitnimmt. Den Beginn macht die schöne Motette „Wachet auf“ von Johann Christoph Friedrich Bach, einem Sohn des Leipziger Thomaskantors Johann Sebastian Bach.

Vom großen Romantiker Johannes Brahms wird der Chor die Motette über das beliebte Adventslied von Friedrich Spee „O Heiland reiß die Himmel auf“ singen.

Das eigentliche Weihnachtsgeschehen wird durch die „Quatre Motets pour le temps de Noël - Vier Motetten zur Weihnachtszeit“ des Franzosen Francis Poulenc klanglich illustriert. Diese wunderbaren Stücke aus den frühen fünfziger Jahren gehören zu den schönsten modernen Chorwerken und werden erstmals in Warendorf von einem heimischen Chor präsentiert werden.

Außerdem erklingen weitere Liedsätze zur Advents- und Weihnachtszeit.

Die Mitglieder des Chores sind enthusiastische Chormusikfreunde und kommen nicht nur aus Warendorf, sondern aus dem ganzen westfälischen Raum so z.B. aus Recklinghausen, Herten, Coesfeld, Ahlen, Billerbeck, Telgte, Münster, Osnabrück, Warendorf und Senden.

Die Leitung des Chores liegt in den Händen von Ansgar Kreutz. Er studierte Chor- und Orchesterleitung in Deutschland und in den Niederlanden, ist als Tenorsolist und Komponist hervorgetreten. Ansgar Kreutz war bis 2014 Kirchenmusiker an St.Marien in Warendorf. Mehrfach erhielten von Ansgar Kreutz geleitete Chöre Auszeichnungen bspw. beim Landeschorwettbewerb NRW. Neben dem Westf. Kammerchor Warendorf leitet Ansgar Kreutz den Euregio-Konzertchor, Ahaus und den Musikverein Coesfeld. Außerdem ist er als Mediator und Coach tätig.

Karten sind an der Abendkasse zu 10 und 5 € und im Vorverkauf zzgl. Vorverkaufsgebühr also zu 12 € oder ermäßigt (Schüler, Studenten, Mitglieder der Musikfreunde Warendorf e.V.) 6 € bei Warendorf Marketing an der Emsstr.4 oder telefonisch 02581-545454 zu bekommen.

Weitere Informationen auf der facebookseite

https://www.facebook.com/events/1221359707885065/

 Mehr Informationen - auch zur Aufführung des Requiems von Brahms - und den vollständigen Terminplan gibt es hier

Jüdisches und Requiem mit dem Westfälischen Kammerchor Warendorf in 2017

Die Struktur des Westfälischen Kammerchores Warendorf, der nur einmal im Monat jeweils an einem Freitagabend und an einem ganzen Samstag probt, führt dazu, dass sich die Chorbesetzung aus einem festen Stamm heraus von Mal zu Mal neu findet. So lädt der Chor für das kommende Jahr 2017 alle am Singen von aktueller und anspruchsvoller Chormusik interessierten Damen und Herren aus der Region zu zwei sehr unterschiedlichen Programmen ein.

Im Frühjahr 2017 studiert der Westfälische Kammerchor Warendorf Musik von Komponisten deutsch-jüdischer Provenienz ein. Diese wunderbare, gut klingende Musik von Komponisten wie Louis Lewandowski und Salomon Jadassohn ist teils auf hebräische und teils auf deutsche Texte komponiert. Sie steht musikalisch in der Tradition der Vokalmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert. Der Chor beginnt mit der Erarbeitung dieses Programmes im Januar 2017 um es in zwei Konzerten im März dem Publikum vorzutragen.

Im zweiten Programm des Westfälschen Kammerchores im Jahr 2017 wird die Neueinstudierung des „Requiem“ des englischen Komponisten John Rutter stehen. John Rutter gehört zu den Stars der internationalen Chormusikszene, seine Werke, vor allem sein großes „Magnificat“ erklingen weltweit, so auch bereits 2012 in Warendorf. Das „Requiem“ ist für Chor und Kammerensemble u.a. mit Oboe, Harfe und Orgel besetzt und wird im November seine Warendorfer Premiere haben. Um dieses Stück herum gruppieren sich Werke von Max Reger, Ansgar Kreutz u.a. .

https://www.facebook.com/Westfälischer-Kammerchor-Warendorf-1630254067291604/?fref=ts

oder beim Chorleiter Ansgar Kreutz Tel. 02581-927552.

 

Der Kammerchor Warendorf

Kammerchor Warendorf 2010Der Westflische Kammerchor Warendorf versammelt an a cappella - Musik interessierte Damen und Herren aus dem gesamten Kreis Warendorf und darüber hinaus. Der Chor steht unter der Leitung des Kirchenmusikers der Warendorfer Mariengemeinde Ansgar Kreutz, der mit verschiedenen Chören bereits Preise bei verschiedenen Wettbewerben hat erringen können.

 Intensive Stimmbildung, ein interessantes Repertoire und besondere klangliche Formung zeichnen diesen Chor aus. Im Jahr 2005 konnte der Chor beim "Landeschorwettbewerb Nordrhein Westfalen einen beachtlichen 3.Platz erzielen. Der Westfälische Kammerchor hat sich im Jahr 2002 gegründet und inzwischen im Warendorfer Kulturleben durch verschiedene interessante Chorkonzerte etabliert.

Einige Damen und Herren des Chores gestalteten auch die Gedenkveranstaltung anlässlich des Jubiläums des ersten jüdischen Nachkriegsgottesdienstes in Warendorf in der ehemaligen Warendorfer Synagoge.

Der Chor war eingeladen beim Westfälischen Orgelfestival 2004 sein Programm mit deutsch-jüdischer Musik zu präsentieren. Der Chor besteht insgesamt aus ca. dreißig Sängerinnen und Sängern aus dem ganzen Kreis Warendorf. Vor allem in den Männerstimmen würde der Chor sich noch über Verstärkung sehr freuen .